Junge Literatur im Netz

Jeder Tag ein neuer Beitrag

 

Endzeit und Pragmatismus

Wir erwachten als die Zeit geschaffen,
das Licht geboren, und die Liebe gelebt war.
Wir lebten als Leben vieltausendmal gelebt war,
geliebt war Liebe, gehasst war Hass und getrauert Trauer.
Dissonanz ist Erfahrung von tausendfachem Irren,
Harmonie Illusion aus Dekadenz und Nicht-Sein.
Menschenmasse, Menschenirrtum und Menschensein,
Menschen-nicht-Sein in Raum und Zeit.

Ich armes Menschenkind, und du, der mir gleicht.
Wer ist der Schelm, der dies mit und gegen uns treibt?
Wer lässt uns leiden, beten, lieben und hoffen,
wohl wissend, wir leben am Ende der Zeit.
Wohl dem der als Schaf geboren ist,
von Zeiten und Leben und Liebe nichts weiß,
der schöne Worte für alle Begriffe hat,
und das Gefühl, dass er alles begreift.



© Erich Romberg

IMPRESSUM UND KONTAKT

weiter----->





Wenn Sie nichts anklicken, werden Sie in Sekunden weitergeleitet.